Erdnussflips: Ein Lieblingssnack der Deutschen

Die Erdnuss, aber auch die vielen unterschiedlichen Produkte, die aus ihr gemacht werden, sind fester Teil des Speiseplans vieler Kulturen. Jedes Jahr werden weltweit um die 42 Millionen Tonnen geerntet, davon 15,7 Millionen Tonnen im Hauptanbauland China. Exportweltmeister auf dem Gebiet hingegen sind die USA. Gemeinsam mit dem Sudan, Brasilien, Senegal und Argentinien machen diese Länder rund 70 Prozent des Erdnuss-Exportes aus. Auch in Deutschland sind die Hülsenfrüchte sehr beliebt.  Das EHI Retail Institute gibt den Jahresumsatz mit Erdnusskernen im Lebensmittelhandel mit etwa 78,7 Millionen Euro an.

 

Erdnussflips: Ein Lieblingssnack der Deutschen

Eine der beliebtesten Verzehrvariationen der Erdnuss sind die Erdnussflips, wie eine repräsentative Online-Verbraucherbefragung der Fachsparte Knabberartikel des BDSI ergab. Dass Erdnussflips Deutschlands liebster Snack mit Erdnussgeschmack sind, überrascht nicht – bedenkt man die lange Tradition des Knabberklassikers: Bereits im Jahr 1963 brachte Lorenz Snack-World (damals noch Bahlsen) mit den „ErdnußLocken“ die ersten Erdnussflips auf den deutschen Markt – mit durchschlagendem Erfolg. Knusprig im Biss und zart schmelzend im Mund sicherten sie sich schon bald nach der Markteinführung einen festen Platz in den Supermarktregalen und begleiteten die Deutschen durch die folgenden Jahrzehnte.

 

Beeindruckende Zahlen

Bis heute sind Erdnussflips einer der beliebtesten Knabbersnacks für alle Gelegenheiten des fröhlichen Beisammenseins. Neben dem Original und unangefochtenen Marktführer „ErdnußLocken“ haben zahlreiche andere Anbieter Flips in ihre Sortimente aufgenommen. So werden in Deutschland jährlich über 70 Millionen Beutel gekauft. Ausgehend von einer durchschnittlichen 250-Gramm-Packung entspräche diese Menge einer Fläche von 420 Fußballfeldern. Reihte man Flip an Flip, könnte man so mit einer Jahresproduktion 24-mal die Erde umkreisen und bei einem jährlichen Verzehr von 17.500 Tonnen käme diese Menge dem Gewicht von 1.165 männlichen Pottwalen gleich. (djd).

 

Woher kommt die Nuss?

(djd). Erdnussflips können auch anders: Denn tatsächlich sind Flips mit Erdnussgeschmack eine deutsche Tradition. Amerikaner lieben ihre Flips mit Käse gewürzt, Asiaten bevorzugen bunte, gezuckerte Flips mit Fruchtgeschmack.  In Deutschland waren es die „ErdnußLocken“, die im Jahr 2002 mit der Geschmacksrichtung „Mexican Style“ erstmals den Klassiker variierten. Auch die ersten fettreduzierten Flips kamen 2006 aus dem Hause Lorenz. Seither dürfen sich Flips-Freunde in regelmäßigen Abständen über neue Sorten wie zum Beispiel „Indian Style“ im „ErdnußLocken“-Regal freuen.

 

…………………….

 

Bewegung ist in Kombination mit einer richtigen Ernährung wesentlich für Fitness, Vitalität, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit  Mit welcher Motivation, Energie und Einstellung wir durch unser Leben gehen, hängt damit zusammen, wie wir uns ernähren, bewegen, denken und entspannen. Mehr Informationen zu Ernährung, Bewegung, Bewusstsein und Ergänzung für Wohlbefinden und Fitness gibt es bei  lifepower.altervista.org

 

……………………….

 

Der Weg der Erdnuss – Vom Feld in die Dose

 

………………….

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.