Im Oktober zum Fastenwandern und Entschleunigen auf die Mittelmeerinsel Korsika

Korsika ist die Insel der Schönheit, strahlende Sonne und mildes Klima sowie landschaftliche Schönheit erwarten die Besucher. Kenner wissen, wenn das Wetter in Deutschland bereits herbstlich wird, dann beginnt auf Korsika die schönste Zeit. 
Auf der Insel ist die Luft im Oktober noch über 23 Grad warm, das Wasser hat etwa 20 Grad. 
Dies sind die richtigen Temperaturen, um diese Trauminsel zu Fuß, per Rad oder per Bus, Pkw zu entdecken und sich hinterher mit einem Sprung ins Meerwasser zu erfrischen. 

Fasten und Fastenwandern mit André Restau, Ihrem Fasten Fastenwandernspezialist auf Korsika bietet je nach Fastenkonstitutionstyp Saftfasten, Früchtefasten, Suppenfasten, Smoothiesfasten oder Fasten nach Buchinger an, verbunden mit morgendlichen Übungen aus Yi Jin Jing, Qigong und Bioenergetik am Sandstrand, im Seminarpavillion, oder in einer Yourte vor der Bergkulisse der Castagniccia.

 

 Fastenwandern auf Korsika, einem mächtigen Gebirge im Mittelmeer, wild und natürlich, aber gleichzeitig auch anmutig und bezaubernd. Traumhafte Sandstrände, felsige Buchten, schwindelerregende Zweitausender und saftg grüne Flußtäler haben dieses Kleinod zu einem wirklichen Paradiesgarten für Naturfreunde gemacht. 

Graue, grüne und rosa Granit Berge erheben sich bis auf über 2700 m Höhe aus dem mal azurblauen, dann wieder smaragdgrünen Meer empor. Beim Wandern, Fasten und Fastenwandern auf Korsika treffen wir auf Pinien und Korkeichenwälder, Eucalyptushaine, die berühmten korsischen Kastanienwälder, Bergseen, Wildbäche und Wasserfälle. 

Der betörende Duft der Macchia aus Myrte, Lavendel, Sandbeeren, Thymian, Zistrosen, Minze, Stechginster, Rosmarin und Salbei ist unser Begleiter. 
Beim Fastenwandern auf Korsika besuchen und besichtigen wir mittelalterliche Dörfer und Weiler, Kirchen, Klöster und Genuesenbrücken, welche wir oft über alte Eselspfade zwischen Citrusbäumen und korsischer Macchia erreichen. 

 

Auf unserer to do Liste stehen für diese Zeit ua. der Wasserfall von Santa Maria di Poggio, der Monte Negrine, das weisse Kreuz, Begegnung mit wilden Schweinen , Panoramahöhenweg von Velone, Genuesenbrücke von San Nicolao, der Zöllnerweg, Besuch des verwunschenen, verlassenen Weilers Soprano, jahrhundertealte Kastanienhaine, der See von Chiatra, die Kapelle Santa Marie und der ehemalige Königssitz von Cervione. 

Wir sind im Osten der Insel, ruhig und idyllisch abseits des Touristenstroms, ca 20 km vom Flughafen Bastia Poretta entfernt, in der Nähe der Dörfer Folelli und Moriani . 
Hier am Fuße der Castaniccia , zwischen Weinfeldern und korsischer Macchia liegt Rico Plage an einem kilometerlangen feinen, flacher Sandstrand, und grünen Pinien, am Rande eines Naturschutzgebietes . 

Hier befinden sich nur unsere kleine Bungalowanlage , mit Tennisplatz, Beachvolleyball, Seminarpavillion eingerahmt von viel Grün, in ruhiger erholsamer Lage , direkt am blauen Meer, gegenüber den Inseln Monte Christo und Elba. 

 

Informationen gibt es auf der Webseite www.corsicareiki.com/fasten/ oder direkt vom auf Korsika lebenden, langjährigen Fastenwanderleiter Andre Restau. 
Weitere Informationen zum konstitutionstypgerechten Fasten und Fastenwandern mit Andre Restau, als Fastenwanderleiter auf Korsika, gibt es auch bei www.vital99plus.com.

 

 

…………………………..

 

Wenn Sie sich für Fasten oder Fastenwandern auf Korsika interessieren und Fragen haben, oder Informationen dazu haben möchten verwenden Sie das Kontaktformular. Sie erhalten eine persönliche Antwort per E-mail.

 

Alle Pflichtfelder sind mit (*) markiert

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

Nach der Beantwortung Ihrer Nachricht werden Ihre Daten bei uns gelöscht. Alle Infos zum Schutz und der Verwendung von persönlichen Daten finden Sie auf der Seite (DSGVO Datenschutzerklärung)

 

…………………………..

 

 

4 Gedanken zu „Im Oktober zum Fastenwandern und Entschleunigen auf die Mittelmeerinsel Korsika

  1. Korsika ist eine fantastische Insel. Ich bin sind schon viele Jahre auf Sizilien Sardinien und Korsika im Urlaub. Die Strände Korsikas sind sehr unterschiedlich. Wenn man flexibel ist sucht man sich seinem Traumstrand selbst aus weil überall viel Platz ist. Es gibt so viele Traumstrände in allen vier Himmelsrichtungen. Wanderer finden Wanderwege in allen Schwierigkeitsgraden, Höhenregionen und Landschaftsformen. Von „Wüste“ bis urigem Naturwald ist alles dabei. Die Insel gibt es zu 100 Prozent her. Wenn Wanderer voll auf ihre Kosten kommen, dann wird es für Fastenwanderer sicher auch toll sein 🙂

  2. Fastenwandern zum Abschalten und entschleunigen finde ich eine gute Idee, wenn waehrend der Zeit auch noch Smartphone, Laptop und Co. tabu waeren wuerde mich das echt interessieren da mitzumachen. Kann man das als Gesundheitsprophylaxe irgendwie ueber die Krankenkasse laufen lassen? Bin naemlich an der Grenze zum Burn-Out. Carsten

  3. Das Fastenwandern ist meiner Erfahrung nach in jeder Hinsicht entspannend und ein guter Einstieg in eine gesündere Ernährung und Lebensweise. Ganzheitlich ist hier nicht nur ein Modewort, sondern ein durchdachtes Konzept. Wer wirklich erfolgreich und dauerhaft abnehmen und zu einer gesunden, natürlichen Ernährung finden will ist beim Fasten und Wandern gut aufgehoben.

  4. Meine Frau und ich waren in der 2. Oktober Woche mit Andre auf Korsika. Wir hatten mit allem Glück. Wir hatten tolles Wetter. Eine Supertruppe mit 10 Teilnehmern und ein hervorragendes Team, das uns betreut hat. Wir haben sehr viel von Korsika gesehen und über die Insel erfahren und vor allem sehr viele wertvolle Tipps und Anregungen zu Gewichtsmanagement, Ernährung, Anti-Aging und Gesundheitsfragen erhalten, die wir bereits in unseren Alltag einfließen lassen konnten. Wir kommen ganz sicher wider auf diese tolle Insel und freuen uns schon auf das nächste Mal Fastenwandern dort. Nochmals vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.