Wie man sich am besten gegen Erkältungen wappnen kann

Es wird geniest, geschnieft, gehustet – in der kalten Jahreszeit gibt es vor den Erkältungsviren kaum ein Entkommen. Besonders gefährdet sind Personen, die berufsbedingt viel mit anderen Menschen zusammenkommen, wie etwa Lehrer, Verkäuferinnen, Dienstleistungs- oder Pflegepersonal. Zur gefährdeten Gruppe zählen aber auch Ältere, bei denen das körpereigene Immunsystem oftmals geschwächt ist. Umso wichtiger ist es, rechtzeitig die Abwehrkräfte zu stärken, um dem Angriff der Krankheitserreger wirkungsvoll trotzen zu können.

 

Ausgewogene Kost sorgt für stärkende Nährstoffe

Ein entscheidender Punkt ist die Ernährung. Eine ausgewogene Kost mit viel frischem Obst, Gemüse, Fisch, magerem Fleisch, Nüssen, Milch- und Vollkornprodukten unterstützt das Abwehrsystem. Allerdings ist es im Alltag oft schwierig, alle benötigten Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in der erforderlichen Menge allein durch das Essen zu sich zu nehmen. Hier kann in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr ein Präparat sinnvoll sein, das alle für das Immunsystem relevanten Nährstoffe enthält – wie das neue „tetesept Immusan C Immun Complex“. Die hochdosierten Depot-Tabletten geben ihr Vitamin C, D, B12, Zink und Selen über mehrere Stunden an den Körper ab, versorgen ihn somit langfristig und tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystem bei. Alternativ gibt es „tetesept Immusan C Immun Complex“ auch als praktische Trinkampulle.

 

Abhärten und ausreichend schlafen

Zusätzlich kann man seine Immunpower durch weitere Maßnahmen unterstützen. So empfehlen die Gesundheitsexperten des Verbraucherportals Ratgeberzentrale.de beispielsweise zur Abhärtung viel Bewegung an der frischen Luft, tägliche Wechselduschen und regelmäßige Saunagänge.  Weiterhin seien Nasenspülungen mit Kochsalzlösungen hilfreich, um Krankheitserreger herauszuschwemmen. Häufiges Händewäschen mache es den Viren ebenfalls schwerer. Und zu guter Letzt ist ausreichend Schlaf wichtig. Denn im geruhsamen Schlummer arbeitet das Abwehrsystem auf Hochtouren und produziert in großer Anzahl immunaktive Stoffe. (djd).

 

Über Rhinoviren

(djd). Seit jeher kämpfen Menschen mit Erkältungen, und bis heute gibt es keine Impfung dagegen. Woran liegt das? Die offenbar unausrottbare Erkältung wird durch Viren ausgelöst. Es sind mehr als 300 unterschiedliche Viren bekannt, die Rhinoviren gehören zu den bekanntesten. Da sich Viren ständig wandeln und verändern, ist es Experten zufolge nahezu unmöglich, einen Impfstoff zu entwickeln, der gegen alle Viren greift. Das Beste gegen Erkältungen ist daher Vorbeugung, etwa mit „tetesept Immusan C Immun Complex“ für die normale Funktion des Immunsystems und einer gesunden Lebensweise.

 

 Tipps

Erhöhte Ansteckungsgefahr: Wer wie beispielsweise eine Lehrerin beruflich viel mit anderen Menschen zu tun hat, fängt sich leichter eine Erkältung ein.

Bewegung an der frischen Luft kann die Abwehrkräfte unterstützen.

Frisches Obst und Gemüse liefern dem Körper immunstärkende Vitamine und Mineralstoffe.

Im Schlaf arbeitet das körpereigene Immunsystem auf Hochtouren.

Wenn alle Welt schnieft und hustet, kann man den Erkältungsviren nur schwer entkommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.